Camping.de

Wohin möchten Sie reisen?


Meer: Campingurlaub in Deutschland

Obwohl Deutschland vor allem wegen seiner Großstädte wie Berlin, München und Frankfurt von Touristen besucht wird, sind in der Sommersaison auch Campingplätze und Feriendörfer an der Ost- und Nordsee sehr beliebt.

Einer der beliebtesten Badeorte am Meer ist Sylt, eine Insel in Norddeutschland in der Nähe von Dänemark mit langen weißen Stränden und schönen Landschaften. Die einzige Stadt, die den typischen touristischen Badeorten ähnelt, ist Westerland. Sylt ist auch als „Insel der Schönen und Reichen“ bekannt, da viele deutsche Prominente hier ein Haus besitzen.

Diese Insel mit starker touristischer Anziehungskraft sollten Sie ebenfalls besuchen: Fehmarn. Sie liegt 18 km von Dänemark entfernt an der so genannten Vogelfluglinie und ist ein echtes Paradies für Vogelbeobachter.

Eine weitere der bekanntesten deutschen Sommerinseln ist Rügen mit 77.000 Einwohnern, 290 km von Berlin entfernt. Im Sommer werden Temperaturen von 35 Grad erreicht und ein paar Tage in Campingplätzen und Feriendörfern in der Nähe dieses Strandes zu verbringen, wird zu einem sehr angenehmen Erlebnis.

Westlich der Insel Rügen liegt die Insel Hiddensee, die nur über das Meer erreichbar ist. Hier ist es strengstens verboten, Autos zu benutzen und die Insel war schon immer ein Zufluchtsort für Schriftsteller und Dichter, dank der Ruhe, die man entlang der Küste und im Landesinneren finden kann. Sehr faszinierend ist auch die Anwesenheit des Leuchtturms, dem Symbol der Insel.

Ein Muss für Wassersportler ist die Insel Föhr. Wer sich für einen Campingplatz auf dieser Insel entscheidet, verbringt zweifellos einen angenehmen Urlaub mit Freizeit und Entspannung am wunderschönen weißen Strand von 15 km Länge. Das Innenland bietet auch zahlreiche Aktivitäten wie Tennis, Golf und Wellness.

An der Mündung der Warnow in die Ostsee befinden sich Campingplätze in Warnemünde, an der Nord- und Außenseite des Rostocker Kanalhafens, wo man auch einen schönen Leuchtturm bewundern kann.

Auf der anderen Seite der Halbinsel ist die Landschaft jedoch durch das Wattenmeer gekennzeichnet, also durch Landstreifen, die je nach Gezeiten vom Wasser bedeckt werden und dann wieder auftauchen. Diese einzigartige Landschaft gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Auch im Deltagebiet der Elbe, im Naturschutzgebiet Hadelner und Belumer Außendeich, ist die Natur einzigartig.

Mehr lesen

Entdecken Sie unser touristisches Netzwerk