Camping.de

Wohin möchten Sie reisen?

Fehler 404

Fehler 404

Diese Seite ist im Urlaub mit Camping.de




Campingplätze und Feriendörfer

Wählen Sie Ihr Urlaubsland und entdecken Sie die Vorschläge von Camping.de in den besten Campingplätzen und Feriendörfern. Surfen Sie zwischen den Beschreibungen der Unterkünfte, mit Informationen, Fotos, Dienstleistungen, Preisen und Kontakten!

Italien

Italien

Die Campingplätze und Feriendörfer in Italien sind hauptsächlich entlang der Küste verteilt, da die Touristen vor allem die Campingplätze am Meer bevorzugen, obwohl das Land auch zahlreiche weitere Möglichkeiten bietet. Die Adriaküste und die Toskana sind die beliebtesten Gebiete im Sommer.

Wer sich für einen Campingurlaub entscheidet, hat in der Regel Lust auf Spaß und Abenteuer. Sie haben die Wahl zwischen freien und luxuriösen Campingplätzen mit allen möglichen verschiedenen Variationen. Andere Gebiete, die von Touristen, die sich für einen Campingurlaub in Italien entscheiden, stark nachgefragt werden, sind die Nationalparks. Wer jedoch einen Kultururlaub sucht, kann sich auf Campingplätzen in Kunststädten wie Venedig, Rom und Florenz niederlassen, die voller architektonischer Schönheit und Museen sind.

Immer mehr Touristen entscheiden sich für Campingplätze an den Seen, die in Italien sehr zahlreich sind und sowohl landschaftliche als auch sportliche Attraktionen bieten. Der Lago Maggiore und der Gardasee im Norden und der Trasimenische See in Mittelitalien sind die wichtigsten Touristenziele. Sie sind ein Paradies für Liebhaber von Wanderungen, Spaziergängen und Trekking, aber auch für Liebhaber von Wassersportarten wie Surfen, Windsurfen, Kanufahren, Kitesurfen oder Schwimmen. Campingplätze am See bieten oft die Möglichkeit, ein speziell für den Fischfang vorgesehenes Gebiet zu nutzen: Eine Aktivität, die zunehmend gefragt ist.

Auch Campingplätze in den Bergen, vor allem im Winter, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und sind bei Schneesportlern sehr gefragt. Die Alpen und die Dolomiten sind die beliebtesten Ski- und Erholungsgebiete.

Auch wenn Sie sich für einen Urlaub mit der ganzen Familie einschließlich Haustieren entscheiden, müssen Sie nicht auf Camping verzichten. Es gibt immer mehr Einrichtungen, die an die Bedürfnisse aller Familienmitglieder angepasst sind, einschließlich denen Ihrer vierbeinigen Freunde. Die Eltern können sich entspannen, da sie wissen, dass sie ihre Kinder bei den Unterhaltungsprogrammen und in den Händen von Profis lassen können, die auf Familiencampingplätzen unentbehrlich geworden sind.

Eine weitere Art von Urlaub können Sie auf den Campingplätzen in Kombination mit den Spas und Wellness-Zentren erleben: Diese bieten einen Urlaub der ganz der Entspannung gewidmet ist.

Nachdem nun festgestellt wurde, dass es für jeden den idealen Campingplatz gibt, möchten wir Ihnen abschließend noch einen guten Campingurlaub wünschen!

  • 78 Campingplätze und Feriendörfer
  • 10 Regionen
Kroatien

Kroatien

In einem der traditionellen Campingplätze und Feriendörfer Kroatiens finden Sie alle Zutaten für einen wunderschönen und einzigartigen Urlaub. Alte Städte, ruhige Bergdörfer, lebendige Strände und ruhige Buchten mit tiefblauem Meer bilden die Kulisse für Ihre Urlaubstage.

Kroatien ist vor allem für seine wunderschöne Küste bekannt, die reich an Inseln und Häfen ist und seit jeher als „Camping-Heimat“ gilt, so dass es ein gut organisiertes Reiseziel für diese Art von Urlaub ist.

Die Campingkategorien reichen von einem bis zu vier Sternen, wobei auch die Einrichtungen mit drei Sternen sehr gut ausgestattet sind. Die Campingplätze, die als „klein“ bezeichnet werden, sind familienbetriebene Strukturen mit maximal 20 Stellplätzen, die erst seit kurzem eröffnet wurden und selten in den „offiziellen“ Listen aufgeführt werden. Die „großen Campingplätze“ sind jene, die einst in staatlichem Besitz waren, heute privatisiert sind und größtenteils große Einrichtungen sind. Letztere haben eine längere Tradition als andere und befinden sich meist in günstigeren Lagen und sind näher am Meer.

Viele Campingplätze in Kroatien haben keine nummerierten Stellplätze und das Personal des Campingplatzes wird Ihnen bei Ihrer Ankunft die Wahl des gewünschten Platzes überlassen.

Das Gebiet mit der höchsten Dichte an Campingplätzen ist Istrien. Vor allem am Meer folgt hier ein Campingplatz auf den anderen und diese sind oft durch Rad- und Fußgängerwege entlang der Küste miteinander verbunden. Fast immer gibt es einen oder mehrere Swimmingpools, Wasserspielplätze zur Freude der Kinder, Mini-Clubs, Unterhaltung, Bars, Restaurants, Supermärkte, Strandservice und oft sind sogar Tiere zugelassen.

Die meistbesuchten Zentren von Touristen aus ganz Europa sind Dubrovnik, das viele Campingplätze in der Nähe hat, sowie die Insel Krk und die Insel Rab.

Wenn Sie mit dem Boot auf dem Campingplatz Ihrer Wahl ankommen, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Sie von einem schönen Rudel Delphine begleitet werden!

Obwohl die Ferien in Kroatien nicht mehr so preiswert sind, wie sie vor einigen Jahren noch waren, gehören sie immer noch zu den preiswertesten, wenn man ein paar Tage an der Adria verbringen möchte.

  • 53 Campingplätze und Feriendörfer
  • 8 Regionen
Portugal

Portugal

Die Campingplätze und Ferienörfer in Portugal sind ideal für Touristen, die einen unvergesslichen Urlaub an den Stränden des Atlantischen Ozeans suchen, die durch das milde Klima des Südens der iberischen Halbinsel begünstigt sind und durch den Reichtum eines Landes, das reich an künstlerischen, kulturellen und gastronomischen Attraktionen ist, ergänzt werden. Wunderschön und voller Sehenswürdigkeiten im kontinentalen Teil, begeistert Portugal auch mit seinen Inseln: Madeira und die Azoren sind Naturparadiese, in denen Sie sich entspannen oder einen aktiven Urlaub mit Aktivitäten vom Tauchen bis zum Surfen genießen können.

Die Campingplätze am Meer sind sicherlich die beliebtesten in Portugal und die Algarve im Süden des Landes bietet eine perfekte Mischung aus angenehmen Temperaturen für die meiste Zeit des Jahres und 150 km atemberaubender Küste, zwischen unberührten Stränden und Badeorten, wo man die Tage am Meer mit dem Vergnügen des Nachtlebens kombinieren kann. Zu den schönsten Stränden der Algarve gehören Praia de Albandeira, Praia do Ançao, Praia do Barril und Praia da Dona Ana, deren bezaubernde Landschaften sich mit der Schönheit bezaubernder Touristenorte wie Tavira, Sagres und Faro verbinden, während die Lebendigkeit der Stadt in jeder Ecke von Albufeira, Praia da Rocha und Portimão zu spüren ist.

Das Meer ist auch weiter nördlich das Hauptziel der Touristen: In der Gegend von Lissabon, der faszinierenden Hauptstadt Portugals, die mit ihren Bezirken voller Geschichte und Tradition verführt, schenkt eine Fahrt mit der Straßenbahn 28, zwischen den Höhen und Tiefen von Lissabon, jedem Touristen unvergessliche Erinnerungen. Gönnen Sie sich ein paar Stunden, um die historischen Viertel von Chiado, Baixa, Alfama, Belém und das beliebte Bairro Alto zu entdecken, wo Sie wahrscheinlich die authentischste Atmosphäre der Hauptstadt spüren können. Auch in der Nähe von Lissabon gibt es schöne Strände und Badeorte, wie die Praia de Carcavelos, aber wenn Sie Porto besuchen, eine weitere Stadt der Kunst und Symbol Portugals, ist es die unglaubliche Vielzahl von Häusern, Palästen und Brücken, die Ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen wird. In der romantischen und unbeschwerten Stadt Porto gibt es eine Vielzahl von Orten, die einen Besuch wert sind, wobei die Erkundung der hügeligen Landschaft mit kurzen Pausen kombiniert werden kann, die der Verkostung von traditionellem Portwein oder einem typischen Bacalhau-Gericht gewidmet sind. In Bezug auf die Kunststädte Portugals ist Sintra sicherlich die bemerkenswerteste: Unweit von Lissabon bietet das von Lord Byron gelobte „glorreiche Eden“ postkartenartige Ansichten und ein künstlerisches Erbe von seltenem Wert. Eine Kombination aus Kunst und Natur, die wir auch im Hinterland Portugals, in der Zentralregion und im Alentejo finden.

  • 51 Campingplätze und Feriendörfer
  • 7 Regionen
Polen

Polen

Die Campingplätze und Feriendörfer in Polen zeichnen sich durch ihre außergewöhnliche Fähigkeit aus, das große Naturerbe eines Landes, das in den letzten Jahren die Aufmerksamkeit der breiten Öffentlichkeit auf sich zieht, aufzuwerten. Die faszinierende Kombination von Natur und historischen Denkmälern ist in der Tat die wahre Stärke einer Nation, die viele Möglichkeiten für einen Urlaub im Freien bietet: Von den Küsten der Ostsee im Norden, über das Seengebiet von Masuren bis hin zu den Außenbezirken von Warschau, Krakau und anderen Kunststädten ist ganz Polen eine große grüne Fläche mit historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Ausgehend vom Norden bietet die Ostseeküste die Möglichkeit von einem Uralub am Meer, der sich von dem am Mittelmeerbecken oder der Atlantikküste Mittel- und Südeuropas stark unterscheidet. Die großen und sandigen Strände an der Ostsee sind in den wärmeren Monaten ein Ziel für den Badeurlaub, aber zu jeder Jahreszeit überraschen sie mit Attraktionen, die weit über die traditionellen Tage am Meer hinausgehen: Die Städte Danzig, Zoppot und Gdingen verbinden Kunst, Geschichte und Veranstaltungen, während der Nationalpark Słowiński mit seinem Mondpanorama und seinen über 30 Meter hohen Dünen den Blick verzaubert.

Das Land der Masurischen Seen weiter im Süden ist reich an Campingplätzen und Feriendörfern und bietet ideale Bedingungen für einen Urlaub im Freien. Die teilweise wilde Natur erobert auch die anspruchsvollsten Campingurlauber, die hier nicht nur das Gebiet entdecken, sondern sich auch den Aktivitäten im Freien widmen können, die von Radtouren bis zu Wassersportarten, vom Kanufahren bis zum Segeln reichen. Die touristische Region des Ermlands und Masuren bilden ein Gebiet, das auch Thermalbäder und moderne Wellnesszentren bietet, in denen Sie sich in aller Ruhe entspannen können.

Weiter im Südlichen Teil sind besonders die Kunststädte die Hauptattrakion, wie die alte Hauptstadt Krakau mit ihren Museen, Denkmälern und der wertvollen Architektur ihres historischen Zentrums, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören. Ebenso bewahrt die heutige Hauptstadt Warschau, obwohl sie nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut wurde, die Zeugnisse einer so prächtigen Vergangenheit, dass sie nicht einmal der Mensch auslöschen konnte. Eine weitere Kunststadt Polens, die der Öffentlichkeit weniger bekannt, aber deshalb nicht weniger charmant ist, ist die Stadt Wroclaw (Breslau): Der Marktplatz lädt Touristen ein, die geheimen Juwelen dieser alten Stadt zu entdecken, die sich auf 12 Inseln mit 112 Brücken erhebt!

  • 50 Campingplätze und Feriendörfer
  • 16 Regionen
Deutschland

Deutschland

Campingplätze und Feriendörfer in Deutschland zeichnen sich durch die Qualität ihrer Dienstleistungen und ihrer Organisation aus, zwei wichtige Aspekte für Touristen in einem Land mit einer langen Tradition von Urlaub im Freien. Strategisch günstig im ganzen Land gelegen, mit einer stärkeren Konzentration in Süddeutschland an der Grenze zu Österreich und der Schweiz, bieten deutsche Campingplätze die Möglichkeit, in die Natur der Grünflächen einzutauchen, Kunststädte stressfrei zu entdecken oder Ferien an Nord- und Ostsee zu verbringen.

Zu den beliebtesten Reisezielen für Camper, die ihren Urlaub in Deutschland verbringen, gehört sicherlich der südliche Teil Deutschlands mit den Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg, die jeweils an der Grenze zu Österreich und der Schweiz liegen. Dank der Präsenz der bayerischen Alpen und der grünen Hügel bieten diese Orte die ideale Kulisse für einen Urlaub inmitten der Natur, einschließlich Wandern oder Radfahren und Besuche in den vielen Dörfern und Schlössern, die über das ganze Gebiet verteilt sind. Weiter im Südwesten Deutschlands und Richtung Frankreich profitiert das Bundesland Rheinland-Pfalz vom Rheintal, das von Mainz bis Koblenz wunderschöne Landschaften zieht, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Diese Orte sind ideal um während eines Campingurlaubs oder mit dem Auto, Motorrad, Wohnmobil oder mit dem Fahrrad besucht zu werden und bieten eine große Vielfalt an Attraktionen: Von der Naturkulisse bis zu mittelalterlichen über die Weinkeller, jedes Detail zieht die Aufmerksamkeit auf sich.

Nicht weniger faszinierend ist der Norden Deutschlands, der vor allem im Sommer und in den wärmeren Monaten zahlreiche Attraktionen für Camper bietet. Ausgehend von Niedersachsen im Westen über Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern bieten die Campingplätze die Möglichkeit, die Gebiete an der Nord- und Ostsee zu entdecken. Hier befinden sich die wichtigsten Strände Deutschlands, ideal zum Baden im Sommer und zum Entdecken der vielen Attraktionen der Region das ganze Jahr über.

Nicht zu unterschätzen sind die städtischen Campingplätze, die sich in der Nähe der wichtigsten Metropolen und Kunststädte Deutschlands, in Grünflächen in der Nähe von Berlin, München, Hamburg und Frankfurt befinden.

  • 50 Campingplätze und Feriendörfer
  • 16 Regionen
Griechenland

Griechenland

Es gibt immer mehr Campingplätze und Feriendörfer in Griechenland, die wunderschöne Strände, traumhafte Inseln mit weißen Dörfern und charakteristische alte Häfen bieten. In Griechenland können Sie wahre mediterrane Mentalität erleben, entspannt und einladend.

Die Campingplätze in Athen, der Hauptstadt, bieten die Möglichkeit, die berühmte Stadt als Wiege der Zivilisation inmitten der umliegenden Natur zu besuchen, fernab von Smog und Chaos. Athen ist eine ideale Kunststadt für Kultur- und Geschichtsliebhaber. Athen bietet eine unendliche Anzahl von Denkmälern der klassischen Antike, wie die Akropolis und das Parthenon, die Sie dank der oft von den Campingplätzen selbst organisierten Ausflüge besuchen können.

Campingplätze in Korfu ermöglichen Ihnen einen Urlaub auf einer der schönsten und unberührtesten Inseln Griechenlands. Ausgehend von Ihrem Campingplatz können Sie die Insel bequem mit einem Roller, einem Quad oder einem Auto umrunden.

In Griechenland zeichnen sich Campingplätze vor allem durch schöne Stellplätze aus, auf denen Touristen ihr Zelt aufschlagen können, aber oft gibt es auch die Möglichkeit, einen Bungalow oder ein Mobilheim zu mieten.

Auch die Campingplätze auf Kreta sind sehenswert. Sie befinden sich entlang der Küste und teilweise im Landesinneren, aber die wichtigsten sind die Campingplätze an den Samaria-Schluchten, eine der atemberaubendsten Landschaften der ganzen Insel.

Campingplätze und Feriendörfer auf dem Pilion, einer Halbinsel, die weniger touristisch ist als andere, sollten Sie im Hinterkopf behalten, wenn Sie in die unberührte Natur Griechenlands eintauchen wollen. Es sind touristische Einrichtungen, die für abenteuerlustige Menschen geeignet sind, da sie nicht nur Entspannung bieten, sondern auch die Möglichkeit schaffen, die Schönheiten der Natur zu besuchen: Beeindruckende Berge, spektakuläre Meeresbuchten und felsige Buchten.

Die Landschaft, die alle griechischen Inseln kennzeichnet, besteht aus wunderschönen Stränden, kristallklarem Meer und wunderschönen Olivenhainen, die alle mit einem milden Klima gesegnet sind, das Ihnen erlaubt, Ihren Urlaub in völliger Entspannung zu verbringen. Alles was Sie tun müssen, ist die Insel zu wählen, die Ihnen am besten gefällt!

  • 50 Campingplätze und Feriendörfer
  • 11 Regionen
Schweiz

Schweiz

Campingplätze und Feriendörfer in der Schweiz bieten Ihnen die Möglichkeit, in die üppige Natur einer der grünsten Nationen Europas einzutauchen, nahe den Alpen gelegen und voller schöner Aussichten. Ideal für Wanderer und Erholungssuchende bieten die Ferien in der Schweiz die Möglichkeit, Körper und Geist durch Outdoor-Aktivitäten und zahlreiche Wellness-Angebote vom Alltagsstress zu befreien. Die Campingplätze in der Schweiz sind für alle Jahreszeiten geeignet und bieten den Touristen alles, was sie brauchen, um ihren Sommerurlaub in vollen Zügen zu genießen, oder für unglaubliche Winterferien in den beliebtesten Skigebieten.

Als Heimat des Ökotourismus und des Wanderns, ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad, bietet die Schweiz landschaftlich reizvolle Routen, die auch die anspruchsvollsten Touristen in ihren Bann ziehen werden. Im Sommer und in den wärmeren Monaten bietet die Schweiz eine ununterbrochene Abfolge von Bergen, Hügeln und Tälern, die reich an Grün sind und von Wasserwegen von großem Charme durchzogen werden: Seen, Flüsse und Wasserfälle bieten atemberaubende Ausblicke und können auf Ausflügen entdeckt werden, die oft mit organisierten Touren von den Campingplätzen starten. Zu den wichtigsten Seen der Schweiz gehören der Oeschinensee in Kandersteg, eine Perle in den Alpen, aber auch die zugänglicheren und eleganten Gewässer wie Genfersee, Luganersee, Zürichsee und Bodensee sowie der charakteristische Thunersee und der Vierwaldstättersee (oder Luzernersee). Ob klein oder groß, zugänglich oder abgelegen in den Bergen, die Seen der Schweiz sind ein Bezugspunkt für Touristen und es ist kein Zufall, dass die meisten Schweizer Campingplätze und Feriendörfer an ihren Ufern liegen.

Während der Sommer in der Schweiz vom Grün der Natur geprägt ist, ist es im Winter der weiße Schnee, der die Touristen anzieht. Die schneebedeckten Landschaften und Dörfer empfangen jedes Jahr Touristen aus aller Welt, die von der warmen und doch eleganten Atmosphäre der alpinen Strukturen angezogen werden, von denen viele in der Nähe der wichtigsten Skigebiete der Schweiz liegen: St. Moritz, Zermatt, Adelboden, Gstaad, Saas-Fee, Leysin und Klosters sind nur einige der bekanntesten Skigebiete des Landes, das von den vielen Wintersportarten geprägt ist.

  • 50 Campingplätze und Feriendörfer
  • 21 Regionen
Österreich

Österreich

Campingplätze und Feriendörfer in Österreich bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihren Urlaub inmitten der Natur einer der grünsten Nationen Europas zu verbringen, ideal zum Wandern im Sommer und Skifahren im Winter. Berge, Seen und Kunststädte sind die drei Eckpfeiler des österreichischen Tourismus, der seit je von einer natürlichen Ausrichtung auf Wellness und die Entdeckung eines kunst- und kulturhistorisch reichen Gebietes geprägt.

Österreich ist das ideale Ziel für Wanderfreunde, denn die üppige Natur und bezaubernde Landschaften bieten die ideale Kulisse für lange Spaziergänge inmitten der Natur und für Touren mit dem Fahrrad oder Mountainbike. Die Höhen und Tiefen, zwischen Bergen und Hügeln, bieten Ausblicke, die die körperliche Anstrengung ausgleichen: Grüne Täler, bezaubernde Seen und malerische Dörfer sind die idealen Zutaten für einen aktiven Urlaub inmitten der Natur. Eine großzügige Natur auch für diejenigen, die Entspannung bevorzugen, dank des Vorhandenseins zahlreicher Spa-Einrichtungen und Wellnesszentren, die sich oft in der Nähe der beliebtesten Campingplätze und Feriendörfer befinden. Zu den beliebtesten Erholungs- und Wandergebieten Österreichs gehören: Der Wörthersee, also der bekannteste See Österreichs, der romantische Millstätter See, die Region Kärnten mit Orten wie dem Kurort Bad Kleinkirchheim und dem Alpbachtal Seenland in Tirol.

Dies sind nur einige der repräsentativsten Orte des Outdoor-Lebens in Österreich, einem Land, das im Winter durch die Präsenz der Alpen verwandelt wird, mit Skigebieten, die zu den schönsten und berühmtesten in Europa gehören. Saalbach, Zell am See Badgastein, Obertauern im Land Salzburg, Sölden, St.Anton am Arlberg, Seefeld und Kitzbühel im Tyrol, Lech in der Region Voralberg, das bereits genannte Bad Kleinkirchheim in der Region Kärnten, die elegante Stadt Schladming in der Steiermark: Skifahren in Österreich ist ein unverzichtbares Vergnügen sowohl für Sportler als auch für diejenigen, die sich im Schnee entspannen wollen.

Die Kunststädte Österreichs sind das ganze Jahr über wunderschön zu besuchen, mit dem günstigen Klima der wärmeren Monate oder in der romantischen Schneeatmosphäre. Dort gibt es zudem auch Campingplätze, die in unmittelbarer Nähe zu den historischen Zentren oder Grünflächen in der Umgebung liegen. Neben Wien, der eleganten und romantischen Stadt par excellence, sind auch Salzburg, Graz, Innsbruck, Linz und Bregenz einen Besuch wert, und nicht zu vergessen das charmante St. Pölten unweit der Hauptstadt. Im Winter schließlich sind die Weihnachtsmärkte, die in den großen Städten und Gebirgszentren veranstaltet werden, malerisch und einladend und erwärmen die Atmosphäre der Feierlichkeiten am Ende des Jahres mit charakteristischen Düften und Farben.

  • 49 Campingplätze und Feriendörfer
  • 6 Regionen
Frankreich

Frankreich

Liebhaber des Lebens en plein air bevorzugen einen Campingurlaub, eine Wahl, die eine ausgezeichnete Gelegenheit ist, sich vom Alltag zu lösen, der mit dem Stress und der Hektik der Stadt verbunden ist, und die Ihnen erlaubt, sich im Kontakt mit der Natur zu entspannen.

Frankreichs Campingplätze und Feriendörfer werden im Laufe der Jahre immer zahlreicher, und ob groß oder klein, sie stehen ganz oben auf der Liste der beliebtesten Urlaubsziele. Auf diese Weise werden die französischen Campingplätze jedes Jahr zur zweiten Heimat für Millionen von Liebhabern dieser Art von Urlaub.

In jeder Region Frankreichs, in der Sie Ihren Urlaub verbringen möchten, werden Sie von wunderschönen Landschaften und malerischen Dörfern mit Gassen, Märkten, Naturschönheiten und Weinbergen umgeben sein, so weit das Auge reicht, mit angrenzenden Weinläden, in denen Sie den typischen Wein der Region probieren können.

Eine der beliebtesten Touristenregionen ist die Provence. Hier gibt es eine große Auswahl an Campingplätzen. Dank der duftenden Lavendelfelder und sonnigen Hochebenen sorgt die Provence für einen Urlaub voller Entspannung und Spaß. Hervorragend sind die in dieser Gegend hergestellten Roséweine und die Städte Nizza, Toulon und Marseille werden Sie nicht enttäuschen.

Auch die Campingplätze am Meer an der Côte d'Azur sind sehr beliebt. In diesem Küstenabschnitt gibt es fast 500 Einrichtungen, alle ansprechend und von verschiedener Ausstattung und Preisklasse, von den luxuriösesten bis zu den einfachsten, aber funktionellen. Die Mittelmeerküste hat ein mildes und sonniges Klima, so dass Sie fast das ganze Jahr davon profitieren können. Das sollten Sie nicht verpassen: Nizza, der Golf von Saint Tropez und Cannes.

Auch Campingplätze in der Nähe von Kunststädten sind sehr beliebt, wobei Campingplätze und Feriendörfer in Paris am beliebtesten sind. Ganz zu schweigen von den Campingplätzen im Norden: Dieser Teil Frankreichs wird von einer überwiegend hügeligen Landschaft beherrscht, die sich jedoch mit der Annäherung an die Küsten der Normandie und der Bretagne verändert.

In Frankreich gibt es auch einen besonderen Fokus auf Familien: Fast alle Campingplätze sind so ausgestattet, dass sie den Bedürfnissen aller Familienmitglieder, einschließlich der Haustiere, gerecht werden. Hier finden Sie Einrichtungen mit fantastischen Aquaparks, herrlichen Spielplätzen und Unterhaltungsteams, die auch die anspruchsvollsten Kinder unterhalten können.

  • 42 Campingplätze und Feriendörfer
  • 11 Regionen
Spanien

Spanien

Es gibt viele Campingplätze und Feriendörfer in Spanien, wo Sie sich inmitten der Natur entspannen können. Die Qualität und Quantität der Dienstleistungen und des Komforts, die den Touristen angeboten werden, machen Campingplätze zu einer guten Möglichkeit, die jedes Jahr von Millionen von Menschen gewählt wird.

Spanische Campingplätze und Feriendörfer werden in Kategorien eingeteilt, die zwar von Region zu Region unterschiedlich sind, aber dennoch einige allgemeine gemeinsame Kriterien erfüllen. Es gibt Luxus-Campingplätze, die ausgezeichnete Einrichtungen und Dienstleistungen wie Fitnessstudio, Spa und Jacuzzi bieten; Campingplätze der ersten Kategorie, die mit Bar, Restaurant, Supermärkten, Sporteinrichtungen wie Minigolf oder Tennisplätze, Spielplatz, Internet und automatische Wäscherei ausgestattet sind; Campingplätze der zweiten Kategorie, die einen Mindestplatz für Stellplätze von etwa 60 Quadratmetern und Dienstleistungen wie Restaurants, Verkauf von Lebensmitteln und Wäscherei anbieten; Campingplätze der dritten Kategorie, allerdings immer weniger, weil ihre Einrichtungen einer ständigen Verbesserung unterliegen. Diese bieten in jedem Fall alle grundlegenden Dienstleistungen, wie Warmwasser, Strom, Trinkwasser und Überwachungsservice. Die Kategorie muss am Eingang des Campingplatzes und an der Rezeption deutlich gekennzeichnet und sichtbar sein.

Die touristischen Campingplätze sind über das gesamte spanische Territorium verteilt, konzentrieren sich aber hauptsächlich in der Nähe von Stränden wie die der Costa Brava und der Costa Dorada und von Grünflächen, insbesondere in der Region Galicien, aber auch in der Nähe des Canyon de los Gaitanes inAndalusien und der Naturskulpturen von Bardenas Reales in Navarra. Es gibt auch viele davon in der Nähe der wunderschönen Kunststädte Madrid, Barcelona, Valencia, Bilbao und Granada, um nur die berühmtesten zu nennen.

Nicht zu vergessen sind außerdem die Campingplätze auf den spanischen Inseln wie den Balearen, die besonders im Sommer dank der Möglichkeit, sich zu entspannen und gleichzeitig Spaß zu haben, reich an Tourismus sind.

Generell sind auf den Campingplätzen in Spanien Haustiere erlaubt und viele sind auch für Touristen mit Behinderungen geeignet. Die meisten von ihnen haben Spielplätze, schattige Plätze, Sportplätze mit Einrichtungen wie Schwimmbäder, Turnhallen, Minigolf, Tennisplätze...

Sie werden auch Campingplätze finden, die mit dem Buchstaben Q gekennzeichnet sind, der sich auf „Touristische Qualität“ bezieht, ein Zertifikat, das einen hohen Qualitätsstandard garantiert.

  • 17 Campingplätze und Feriendörfer
  • 9 Regionen
Montenegro

Montenegro

Die Campingplätze und Feriendörfer von Montenegro sind die ideale Wahl für Touristen, die von Badeurlaub am Meer in wunderschönen Lagen träumen und trotzdem vom Massentourismus fern bleiben möchten. Eine kleine Perle der Balkanhalbinsel an der unteren Adria und zwischen Kroatien und Albanien gelegen, bietet Montenegro eine Mischung aus kristallklarem Meer, wilder Natur, bezaubernden Dörfern und lokalen Traditionen, die jede Art von Touristen erobern, selbst die anspruchsvollsten. Die Lage gegenüber von Apulien, einer der beliebtesten Regionen Italiens für den Sommertourismus, macht Montenegro zu einer echten Alternative für einen unvergesslichen Urlaub.

Die ca. 300 km lange unberührte Küste Montenegros ist die Hauptattraktion für Touristen, die sich für einen Badeurlaub auf den Campingplätzen in Montenegro entscheiden. Entlang der montenegrinischen Küste gibt es die größte Konzentration an Unterkünften und touristischen Services, die sich in den letzten Jahren entwickelt haben, um Touristen aus der ganzen Welt aufzunehmen. Die Küstenlandschaften sind bezaubernd, beginnend mit der Grenze zu Kroatien, wo sich die berühmte Bucht von Kotor befindet, eines der großen Wunder des Mittelmeerbeckens: Eine Buchten in der Küste, wahrhafte Fjorde der Adria, die ein großes Natur- und Kulturerbe bewahren, als Kreuzung zwischen Ost und West.

Weit zugänglicher und großzügiger an Strände und Buchten ist der Rest der Küste von Montenegro, die sich nach Süden bewegt und traumhafte Strände wie Sveti Stefan mit seinem charakteristischen goldenen Sand und Velika Plaža, also der Große Strand von Ulcinj bietet, auch geeignet für diejenigen, die Freikörperkultur praktizieren wollen. Für diejenigen, die es lieben, die Tage am Meer mit Spaß zu verbinden, bietet die Budva Riviera Strände von großem Charme, wie den besonderen Drobni Pijesak und den ausgestatteten Jaz, mit Clubs zum Ausgehen am Abend.

So wie die Küste Montenegros außergewöhnliche Landschaften, malerische Dörfer und Campingplätze für jeden Urlaubsstil bietet, ist das Hinterland ebenso faszinierend und noch wenig von der touristischen Ausrichtung des Landes beeinflusst. Natur, Berge und Dörfer im Landesinneren tragen zu einer aufregenden Atmosphäre bei, mit landschaftlichen Perlen wie dem Skutarisee und dem Zetatal. Montenegro hat außerdem vier Nationalparks: Neben dem oben erwähnten Skutarisee gibt es Lovčen, Durmitor und den Berg Biograd. Erwähnenswert sind auch zwei wichtige Orte in der Berglandschaft Montenegros: Zablijak und Kolasin sind sowohl im Winter mit Schnee als auch im Sommer beliebt.

  • 14 Campingplätze und Feriendörfer
  • 3 Regionen



Entdecken Sie unser touristisches Netzwerk